Nach dem Abschluss seines Hochschulstudiums an der renommierten Otto Falckenberg-Schule für Darstellende Kunst in München und ersten Bühnenerfahrungen an den Kammerspielen, spielte Francis Fulton-Smith an namhaften Bühnen wie dem Staatstheater Braunschweig und dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg.

Schon früh wurde er für die Leinwand entdeckt. Sein Debüt gab er in der Literaturverfilmung von Lena Christ „Madam Bäurin“ an der Seite von Hannah Schygulla, Franz-Xaver Kroetz und Christine Ostermaier. Seit dieser Zeit stand Francis Fulton-Smith in mehr als 150 Rollen vor der Kamera, darunter mit internationalen Stars wie Maria Schneider, Jürgen Prochnow, Jean-Pierre Cassel, Greta Scacci, Donald Sutherland und Christoph Waltz.

Die Fähigkeit, unterschiedlichste Charaktere in ihrer Komplexität eindringlich darzustellen, zeigte er vor allem in legendären Produktionen wie „Familie Dr. Kleist“, „Die Gustloff“, „Das Finale“, „Der Dreckige Tod“, „Baltic Storm“, „Liebe und Tod auf Java“ ,“Kommissar LaBréa“ oder „Ihr Auftrag, Pater Castell“.

Eine der wichtigsten Arbeiten von Francis Fulton-Smith in jüngster Zeit war 2013 die Rolle des Franz Josef Strauß 2013 in dem Prestigefilm „Die Spiegel-Affäre“ von Roland Suso Richter und Hermann Göring in „Der Gute Göring“.

Seit 1990 hat Francis Fulton-Smith ein internationales Netzwerk von Schauspielern, Regisseuren, Produzenten, Redakteuren, Verleihern und Senderverantwortlichen aufgebaut.

Mit der Gründung seiner Firma Little Door Films GmbH  stellt er sich den Herausforderungen einer sich wandelnden Medienindustrie. Das Ziel ist es, komplexe Lösungen anzubieten, von der Konzeptentwicklung bis zur Realisation.